Satelliten DSL

0

In Deutschland stehen die DSL-Anschlüsse der Anbieter nicht flächendeckend zur Verfügung. Dies bedeutet aber nicht, komplett auf DSL bzw. auf einen Highspeed-Internetanschluss verzichten zu müssen. Wenn eine Verfügbarkeit über das Telefonkabel oder ein TV-Kabel nicht gewährleistet ist, kann dies durch den Einsatz eines Satelliten durchaus der Fall sein.

Aktuell gibt es zwei technisch unterschiedliche Lösungen auf dem Markt: Zwei-Wege-Technik oder Ein-Wege-Technik. Die Funktionsweise dieser Lösungen wird kurz erklärt.

Zwei-Wege-Technik:
Hierbei handelt es sich um eine reine Satelliten-Lösung, da die Hardware sowohl den Empfang als auch Versand von Daten über die Satelliten-Anlage durchführt. Um die Kosten genau kalkulieren zu können ist eine Flatrate zu empfehlen.

zwei-wege-technikDer Nachteil an der Zwei-Wege-Technik besteht in den relativ niedrigen Bandbreiten. Die maximal erreichbare Bandbreite bei StarDSL enspricht beim Datenempfang (Download) einer DSL 2000 Geschwindigkeit. Das verschicken (Upload) der Daten geht dabei nur mit einer maximalen Geschwindigkeiten einer DSL 1000 Leitung von statten.

Satellitenanbieter sind im Vergleich zu anderen Anbietern relativ teuer. Bei StarDSL bekommen Sie DSL 1000 zum Preis von 49,95 € und DSL 2000 sogar erst ab einem monatlichen Grundpreis von 79,95 €.

Ein-Wege-Technik:
Im Gegensatz zur Zwei-Wege-Technik wird hier nur der Download von Daten via Satellit realisiert. Der Upload (in diesem Fall bereits ein Webseiten-Aufruf) wird über eine zusätzliche Verbindung zum Internet realisiert. Dies kann z.B. ein Modem an einem Telefonanschluss sein. Hierbei entstehen zusätzliche Kosten und die Geschwindigkeit über den Rückkanal ist ebenfalls deutlich langsamer.

ein-wege-technikDer Nachteil dieser Technik besteht darin, dass sowohl Kosten für den Satellitenanbieter als auch für den Telefonanschluss entstehen. Der Anbieter skyDSL bietet Pakete zwischen 24,90 € und 54,90 € an. Dazu kommen allerdings noch die Kosten für den Rückkanal, der sich z.B. mit einer UMTS Flatrate von E-Plus zusätzlich um 29,90 € erhöht.

Satelliten DSL Verfügbarkeit
Die Zwei-Wege-Technik erfordert in der Regel hohe Anfangsinvestitionen für die Hardware (ca. 300,- €). Im Vergleich zu anderen DSL-Anbietern rechnet sich die Investition nur bei langfristiger Benutzung.

Die Benutzer eines Satelliten teilen sich dessen Gesamtkapazität, wodurch es theoretisch zu Engpässen kommen kann. Um dies zu vermeiden, besitzen alle Anbieter eine Fair Use Policy die es Ihnen erlaubt, bei Benutzern mit hohem Download-Volumen die Übertragungsrate zu drosseln.

In Deutschland ist DSL via Satellit flächendecken verfügbar:

Share.

Leave A Reply