o2

0
Anbieter Aktion Bewertung Link
o2 - Ohne feste Vertragslaufzeit möglich
– aktuell 10€ Rabatt in den ersten 3 Monaten
– optional: Alice TV für Digitales Fernsehen
– optional: Mobile Flatrate für mobiles Surfen
 ???? ››zum Anbieter


Aktuelles Angebot von o2 DSL
Das besondere an o2 ist die Zufriedenheitsgarantie. Innerhalb der ersten 3 Monate nach der Bereitstellung kann der Vertrag ohne Angabe von Gründen zurückgezogen werden und Sie erhalten die bis dahin an o2 gezahlten Fixkosten umgehend zurückerstattet.

Für Sie besonders attraktiv: Schließen Sie Online ein o2 Komplett-Paket ab und profitieren sie so von attraktiven Angeboten. Hier gehts zur Aktion o2 DSL

o2o2 DSL Unternehmensprofilo2 ist nicht nur ein Mobilfunkanbieter, sondern das Unternehmen bietet auch stationäres und mobiles DSL an. Wer zu o2 wechselt, surft ein Jahr lang für monatlich 15 Euro. Danach werden Kosten von 30 Euro fällig. Darin enthalten ist eine Internet Flatrate, eine Telefon Flatrate, sowie eine Flatrate in das o2 Mobilfunk Netz. Das Unternehmen gehört zum spanischen Telekommunikationskonzern Telefonica und liefert seine Produkte an Privat- und Geschäftskunden. Das Unternehmen hat 47 Millionen Mobilfunk- und Festnetzkunden. Obwohl das Unternehmen zunächst nur auf dem Mobilfunksektor tätig war, hat es sich mittlerweile auch als DSL Anbieter einen Namen gemacht.

o2 war das erste Unternehmen, dass einen UMTS Stick auf den Markt brachte, mit einer echten Flatrate, sowohl als Vertragsvariante, aber auch auf Prepaid Basis. Während andere Unternehmen für eine Tages Flatrate UMTS Surfen runde fünf Euro im Monat verlangen, liefert O2 eine Flatrate für 25 Euro im Monat. Allerdings wird die Geschwindigkeit bei diesem Stick nach einem Verbrauch von 10 GB gedrosselt. Wer beides in Anspruch nimmt, spart sogar noch fünf Euro im Monat.

Einen besonderen Leckerbissen bietet O2 seinen Neukunden an: Ist ein Kunde innerhalb der ersten drei Monate mit den Produkten von O2 nicht zufrieden, kann er ohne Angaben von Gründen von dem Vertrag zurücktreten. Das verspricht die Geld-zurück-Garantie. Das dürfte sicherlich für Neukunden ein besonderer Anreiz sein, um die Produkte in aller Ruhe zu testen.

o2 DSL Meldungen

Telefónica Deutschland konzentriert sich weiter auf das mobile Datengeschäft und LTE
München. In einem weiterhin sehr dynamischen und wettbewerbsintensiven deutschen Mobilfunkmarkt liegt der Fokus im ersten Quartal 2014 insbesondere auf LTE. Vor diesem Hintergrund verfolgt Telefónica Deutschland nach wie vor die Umsetzung seiner Strategie, die sich auf das mobile Datengeschäft konzentriert. Unterstützend wirken dabei starke Produkte und Marken.
Markus Haas & Rachel Empey
„Mit der Weiterentwicklung unseres ‚O2 Blue All-in‘ Portfolios für Privatkunden und der Einführung von ‚O2 Unite‘ für Geschäftskunden stellen wir erneut erfolgreich unter Beweis, dass Telefónica Deutschland im mobilen Datengeschäft auch weiterhin zur Spitzengruppe in Deutschland gehört”, sagt Finanzvorstand Rachel Empey. Strategievorstand Markus Haas ergänzt im Hinblick auf die geplante Übernahme von E-Plus: „Wir haben bereits heute eine starke Basis im mobilen Datengeschäft. Durch die geplante Integration von E-Plus werden unsere Kunden von einem noch schnelleren Ausbau des 4G-Netzwerks sowie innovativeren und attraktiveren Angeboten in allen Marktsegmenten profitieren.“
Mobiler Datenumsatz bleibt Haupttreiber für Umsatzerlöse
Ende März 2014 liegt die Anzahl der Kundenanschlüsse von Telefónica Deutschland bei 25,0 Millionen. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse beträgt 19,3 Millionen, die der Festnetzanschlüsse 5,7 Millionen. Der Datenumsatz exklusive SMS wächst im ersten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 12,1 Prozent. Dies entspricht einem Anteil von 72 Prozent am gesamten Datenumsatz, der damit im Vergleich zum Vorjahr um 8,6 Prozentpunkte steigt. Der mobile Datenumsatz bleibt auch weiterhin ein Haupttreiber für die Entwicklung der Umsatzerlöse und liegt im ersten Quartal bei 350 Millionen Euro und somit 1,3 Prozent unter dem Wert im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Grund für die Abnahme ist der insgesamt rückläufige Umsatz mit SMS (-24,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die Umsatzerlöse von Telefónica Deutschland liegen im ersten Quartal 2014 bei 1.122 Millionen Euro (-8,8 Prozent im Vorjahresvergleich). Ohne Berücksichtigung der Mobilfunkterminierungsentgelte verringern sich die Umsatzerlöse um 8,7 Prozent. Die Umsatzerlöse mit Mobilfunkdienstleistungen entwickeln sich ähnlich wie im Vorquartal und betragen 707 Millionen Euro (-3.6 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Ohne Berücksichtigung der Mobilfunkterminierungsentgelte verringert sich der Wert um 3,4 Prozent. Die Umsatzerlöse aus dem Festnetz liegen im ersten Quartal bei 293 Millionen Euro und zeigen damit gegenüber dem Vorquartal bereits wieder einen leicht positiven Trend (-7.0 Prozent im Vorjahresvergleich gegenüber -9,2 Prozent im Vorquartal). Hintergrund ist in erster Linie der Rückgang der DSL-Kundenbasis. Die steigende Nachfrage der Kunden nach VDSL-Angeboten wirkt diesem Trend positiv entgegen.
Smartphone-Nutzung nimmt weiter zu
Die Smartphone-Penetration steigt im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 5,0 Prozentpunkte auf 32,9 Prozent und setzt somit den positiven Trend fort. Im Postpaid-Privatkundengeschäft der Kernmarke O2 beträgt sie 70,7 Prozent, was einem Anstieg um 5,7 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Smartphone-Penetration im Prepaid-Privatkundengeschäft der Kernmarke O2 verbessert sich weiter auf 21,2 Prozent (+8,0 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich) und bei Fonic um 28,4 Prozent (+15,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr).
Fokussierte Investitionen in das LTE-Netz
Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) liegt im ersten Quartal 2014 bei 234 Millionen Euro (-15.8 Prozent im Vorjahresvergleich). Die OIBDA-Marge verringert sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 1,8 Prozentpunkte auf 20,9 Prozent und bleibt dabei überwiegend stabil. Die Ursachen für den leichten Rückgang liegen in erster Linie in der negativen Entwicklung der Serviceumsätze sowie in den gestiegenen Werbeausgaben zur Kundenbindung, insbesondere für gezielte Aktionen mit rabattierten Endgeräten. Der Investitionsaufwand (CapEx) nimmt im ersten Quartal 2014 auf 132 Millionen Euro ab. Dies entspricht einem Rückgang von 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aufgrund einer gegenüber dem Vorjahr neu strukturierten Verteilung der Investitionen zu Gunsten von LTE, kann die Entwicklung und der Ausbau des Netzes für den neuen Mobilfunkstandard aber auch im ersten Quartal vorangetrieben werden.
Starke Free Cash Flow Generierung
Der Cash Flow aus der betrieblichen Tätigkeit (OIBDA-CapEx) nimmt im Vergleich zum Vorjahr von 133 Millionen Euro auf 102 Millionen Euro im ersten Quartal 2014 ab. Sehr positiv entwickelt sich der Free Cash Flow aus fortgeführten Aktivitäten vor Dividenden (FCF), der im ersten Quartal auf 107 Millionen Euro steigt (von 105 Millionen Euro in 2013). Die Umwandlung des Cash Flows aus betrieblicher Tätigkeit in Free Cash Flow resultiert aus einem positiven Working Capital in Höhe von 17 Millionen Euro. Diese Entwicklung basiert primär auf der Tatsache, dass in beiden Jahren Forderungen übertragen wurden.
Weitere Fortschritte beim Ausbau des LTE-Netzes
Vor dem Hintergrund eines dynamischen und wettbewerbsintensiven Mobilfunkmarktes treibt Telefónica Deutschland den Ausbau des LTE-Netzes weiter voran. Dies zeigt sich unter anderem am Anteil der verkauften LTE-fähigen Endgeräte an der Anzahl aller verkauften Geräte, der im ersten Quartal bei rund 80 Prozent liegt. Ein weiterer Indikator ist die Anzahl der an O2 Postpaid-Kunden verkauften LTE-fähigen Geräte, die Ende April erstmals die 1-Millionen-Marke übertrifft. Darüber hinaus erreicht das LTE-Netz seit Ende April zum ersten Mal die Hälfte der deutschen Bevölkerung. Dies entspricht einem signifikanten Wachstum von 8,0 Prozentpunkten im Vergleich zum Dezember 2013.
o2 und Rat Pack Film bringen Deine Geschichte ins Kino
O2 tut sich mit einigen der besten Filmregisseure Deutschlands zusammen, um gemeinsam ganz neue Wege zu gehen: Die nächste Kampagne der Telefónica-Marke bringt inspirierende Geschichten aus dem Leben ihrer Kunden ins Kino und ins Fernsehen. Dabei werden persönliche Erlebnisse verfilmt, die einen weitergebracht haben, und besondere Momente, die auch andere begeistern können. Für das sogenannte Social Biopic bewirbt man sich ab heute über die Webseite o2.de/biopic sowie über Facebook, Twitter und Google Plus.

Die Münchner Produktionsfirma Rat Pack – die bekannt ist durch Filme wie “Die Welle”, “Bang Boom Bang”, “Fack Ju Göhte” oder die Franchises von “Wickie” und “Vorstadtkrokodile” – bringt die erste Geschichte im Juli als Kurzfilm auf die Leinwand. Die Tochter der Constantin Film AG arbeitet dafür in der ersten Runde mit drei renommierten Regisseuren: Peter Thorwarth (“Bang Boom Bang”, “Was nicht passt, wird passend gemacht”, “Nicht mein Tag”), Dennis Gansel (“Die Welle”, “Napola”, “Mädchen Mädchen”) und Christian Ditter (“Vorstadtkrokodile 1 & 2?, “Wickie auf großer Fahrt”, “Love, Rosie”).
Social Media: Teilnahme per Doppel-Hashtag

Bis 21. Mai 2014 kann man an der Aktion teilnehmen, indem man seine besonderen Erlebnisse als Texte, Bilder oder Videos mit dem Doppel-Hashtag #YouCanDo #Biopic veröffentlicht. Und wer mehr Platz braucht, kann auch gern einen Link auf seine Webseite beifügen, wo es mehr über die Geschichte zu lesen gibt. Dafür muss man nicht einmal Kunde von O2 sein.

Regisseure: Peter Thorwarth, Christian Ditter, Dennis Gansel

“O2 und wir wollen Deine Idee auf die große Leinwand bringen”, sagt Regisseur Christian Ditter. “Fast jeder hat schon etwas erlebt, das kein Drehbuchautor sich ausdenken kann – und genau diese Stories sind frisch, ehrlich und spannend für unsere Filme.” Auch Peter Thorwarth freut sich schon auf die Geschichten aus dem wahren Leben: “Endlich kann ich mal wieder “quick and dirty” drehen und muss mir nicht einmal etwas ausdenken”, bringt er die Vorteile auf den Punkt. “Das echte Leben ist der krasseste Autor”, erklärt Dennis Gansel. “Denn nichts ist spannender als die Wirklichkeit!”
Ab 30. Mai: Community wählt beste Story

Tony Hanway

Tony Hanway, Chief Commercial Officer von Telefónica in Deutschland
Die besten Einreichungen werden ab 30. Mai auf o2.de/biopic und in den Social-Media-Kanälen von O2 vorgestellt, damit die Community bis zum 9. Juni ihren Gewinner wählen kann.

Am Tag darauf wird der Sieger bekannt geben und seine Geschichte zu einem Drehbuch umgesetzt, das gleich anschließend mit Profi-Schauspielern verfilmt wird. Ab 7. Juli ist dann das erste Social Biopic als Film von 90 bis 180 Sekunden Länge im Kino, im Fernsehen und natürlich auch im Internet zu sehen.

“O2 unterstützt die Menschen, mit digitalen Möglichkeiten mehr aus ihrem Leben zu machen”, sagt Tony Hanway, Chief Commercial Officer von Telefónica in Deutschland. “Das Smartphone ist heute das Tor zur Welt, mit dem unsere Kunden ihre persönlichen Momente zu jeder Zeit mit ihren Freunden teilen können. Das Social Biopic gibt ihnen nun auch die Möglichkeit, ihr Leben ins Fernsehen und ins Kino zu bringen.”

Nach dem ersten Social Biopic sollen zwei weitere Aktionszeiträume folgen, in denen neue inspirierende Geschichten als Kurzfilme in die Kinos kommen. Aktuelle Informationen gibt es immer unter o2.de/biopic. Dort sind auch die neuesten Beiträge zu lesen, mit denen Teilnehmer ihre Geschichten für das Social Biopic vorstellen.

O2 entwickelt O2 Blue All-in Tarife weiter
MÜNCHEN. Mit dem erweiterten O2 Blue All-in Portfolio bietet Telefónica in Deutschland seinen Kunden künftig mehr fürs Geld – einen echten Mehrwert für ihr digitales Leben. So ist mobiles Highspeed-Surfen mit LTE ab dem 8. April in allen O2 Blue All-in Tarifen enthalten. Zudem ermöglichen integrierte Roaming-Pakete unbeschwertes Surfen und Telefonieren im EU-Ausland. Attraktive Vorteile gibt es auch für Selbstständige und Junge Leute. Neu hinzu kommt der Tarif O2 Blue All-in Premium, ein Rundum-Sorglos-Paket speziell für anspruchsvolle Kunden. Da dürfen die neuesten Top-Smartphones Samsung Galaxy S5 und das neue Smartphone von HTC natürlich nicht fehlen, die in attraktiven Bündel-Angeboten erhältlich sind.
Bereits im kleinsten Tarif O2 Blue All-in S können Kunden künftig für nur 19,99 Euro pro Monat 12 Monate LTE erleben. In den Tarifstufen O2 Blue All-in M, L und XL ist das mobile Highspeed-Surfen mit bis zu 50 Mbit/s ab dem 8. April fester Angebotsbestandteil. Daten-Roaming inklusive Nicht ohne mein Smartphone – immer mehr Kunden wollen auch im Ausland nicht mehr auf mobile Dienste wie Facebook, Twitter und Google Maps verzichten. Deshalb wurde in den O2 Blue All-in L ein Datenvolumen für das Surfen im EU-Ausland von 300 MB und beim O2 Blue All-in XL von 500 MB integriert. Möchten Kunden auch nach Verbrauch des Datenvolumens weitersurfen, können sie entsprechende Optionen buchen. Für die Tarife O2 Blue All-in S und M bietet O2 seinen Kunden weiterhin das EU Day Pack mit 25 MB für eine Tagespauschale von 1,99 Euro. Dabei soll es allerdings nicht bleiben: Zurzeit wird das EU Day Pack überarbeitet, noch vor dem Sommer wird es ein neues Angebot geben. Ganz neu und ganz viel drin: Der O2 Blue All-in Premium Zur O2 Blue All-in Familie neu hinzu kommt der O2 Blue All-in Premium zum Preis von 79,99 Euro monatlich. Er richtet sich an besonders anspruchsvolle Kunden, die ein hohes Highspeed-Datenvolumen benötigen und viel im europäischen Ausland unterwegs sind. Enthalten sind deshalb 10 GB Highspeed-Datenvolumen für das Surfen im Inland sowie 500 MB für das Surfen im EU-Ausland. Hinzu kommen jeweils 200 Sprachminuten und SMS von Deutschland ins EU-Ausland sowie jeweils 200 Anrufe und SMS innerhalb des EU-Auslands. Als zusätzliche Services sind im Premium-Tarif die Premium Hotline sowie das Sicherheits-Paket O2 Protect enthalten. Erweitertes O2 Blue All-in Professional Portfolio ab dem 14. April Nicht nur die Privatkunden-Tarife wurden angepasst, auch die O2 Blue All-in Professional Tarife bieten Selbstständigen ab dem 14. April deutlich mehr – vor allem 50 Prozent mehr Highspeed-Datenvolumen für das mobile Surfen. Zudem sind Auslandspakete in allen Tarifen fest verankert und sichern damit Selbständigen ein Höchstmaß an Kostenkontrolle, egal wo sie sich gerade befinden. So enthält beispielsweise der O2 Blue All-in L Professional für 39,99 Euro (brutto) jeden Monat 100 Gesprächsminuten von Deutschland ins EU-Ausland und 300 MB für das sorgenfreie Surfen im EU-Ausland. Jeder Anruf innerhalb des EU-Auslands kostet einmalig 49 Cent. O2 Blue All-in für Junge Leute Weniger zahlen, mehr bekommen: Von dem erweiterten O2 Blue All-in Portfolio profitiert auch das Segment der Jungen Leute. Sie erhalten bei ausgewählten Tarifen monatlich 5 Euro Rabatt und deutlich mehr Highspeed-Datenvolumen. So gibt es für sie beispielsweise den Tarif O2 Blue All-in M für monatlich 24,99 € mit 1 GB Highspeed-Datenvolumen (statt regulär 500 MB). Die Angebote für Junge Leute gelten für alle, die bei Vertragsabschluss nicht älter als 25 Jahre alt sind, sowie für Schüler, Studenten und Auszubildende. Top Smartphones im attraktiven Bündel-Angebot In Kombination mit dem O2 Blue All-in Portfolio dürfen die neuesten Smartphones natürlich nicht fehlen. Deshalb bietet O2 das brandneue Samsung Galaxy S5 bei Abschluss eines O2 Blue All-in M über 24 Monate für nur 47,49 Euro monatlich an. Die einmalige Anzahlung liegt bei 1 Euro. Auch für das neue Smartphone von HTC wird es ein spezielles Bündel-Angebot geben. Dieses wird heute Nachmittag ab 16 Uhr unter www.telefonica.de/blog zu finden sein, ab dann kann auch die Vorbestellung erfolgen. Die neuen O2 Blue All-in Tarife können ab dem 8. April, die neuen O2 Blue All-in Professional Tarife können ab dem 14. April auf www.o2.de, über die Hotline und in allen O2 Shops bestellt werden.
Die O2 Blue All-in Tarife im Überblick
Die O2 Blue All-in Tarife für Junge Leute im Überblick
Die O2 Blue All-in Professional Tarife im Überblick

Die Netzqualität wurde in Alltagstests durch Stiftung Warentest und Connect ermittelt

6.5 E2-Netz
  • Verfügbarkeit 8
  • Sendeleistung 6
  • Sprachqualität 8
  • Datendurchsatz 4
  • User Ratings (0 Votes) 0
Share.

Leave A Reply